Hinschauen!

27.04.2017

Summits4Hope |

Hallo Menschen

 

14. April. Nach einem ruhigen Flug landeten Michele von we care 4 und ich in Nairobi, wo wir von Natalie, Simone und Hughie abgeholt wurden. Es war meine zweite Kenia-Reise und sie führte uns wiederum nach Nakuru und Kisumu, wo wir SCANN und Springs Ministries besuchen wollten. Etwas später stiess noch Claudia von Hofogi zu uns , deren neues Ausbildungs-Projekt für junge Mädchen und Frauen wir ebenfalls besuchten. Dazu mehr in einem späteren Blog.

 

Es ist Wahljahr in Kenia. Parlament und Regierung werden neu bestellt. Unglaublich, wie viel Geld in die Wahlwerbung fliesst. Die Strassen sind zugepflastert mit Plakaten. Wahlbusse mit Lautsprechern, Musik und lärmenden Menschenmassen verstopfen regelmässig die Strassen.  Die skandierende Meute wird dafür bezahlt ... 50 Rappen bei Kandidaten mit bescheidenem Wahlbudget, 1 Franken bei wohlhabenden.

 

In Nakuru wurden wir von Shamsher und Avni Gilani, Gründer von SCANN, wiederum warmherzig aufgenommen und betreut. Mein Fokus dieses Jahr war voll auf die Jungs ausgerichtet. Ich wollte eintauchen in ihre Welt, mit ihnen reden, spielen und ganz viele Fotos schiessen.

 

Es war überwältigend. Sie sind so neugierig, aufgeweckt, fröhlich. Überschwenglich manchmal und ein Handy am Selfie-Stick faszinierte sie ungemein. Alle wollten auf's Foto, jeder wollte einmal den Auslöser drücken. Kinder eben!

 

Es machte riesige Freude zu sehen, dass die Hilfe, die wir alle zusammen leisten, reiche Früchte trägt. Gesunde, aufgeweckte Kinder, die das Gesicht des neuen Kenias mitgestalten werden.

 

Aber ich wollte auch die hässliche Seite sehen. Und so baten wir Shamsher und sein Team, uns mit in die Slums zu nehmen, wo die Strassenkinder in erbärmlichen Verhältnissen leben. Leider konnten wir an diesem Abend keine Jungs finden, welche die Voraussetzungen für eine Aufnahme bei SCANN erfüllten. Man stelle sich vor: Sind sie einmal älter als ca. 8 Jahre besteht kaum mehr eine Chance auf eine erfolgreiche Resozialisierung.

 

Entstanden ist das folgende Filmdokument. Aufgenommen mit meiner hoffnungslos überforderten GoPro-Kammera, ohne zusätzliches Licht und darum total unterbelichtet. Dafür haben wir die Würde der Menschen auch nicht verletzt und sie nicht ins Scheinwerfer-Licht gezerrt. Ich möchte euch die Eindrücke dennoch nicht vorenthalten.

 

Was ich gesehen habe, hat mich im Innersten erschüttert. Wie verzweifelt müssen Eltern sein, dass sie ihre Kinder wie Abfall einfach auf die Strasse stellen?

 

Hinschauen, auch wenn man lieber wegschauen möchte. Retten möchte man alle ... ein aussichtsloses Unterfangen. Umso wichtiger ist die Arbeit von SCANN, wo die Jüngsten und Unschuldigsten aus ihrem Elend befreit werden und eine Zukunft finden.

 

Mein Vertrauen in SCANN ist gross. Trotzdem schaue ich zusammen mit we care 4 regelmässig genau hin. So können wir sicherstellen, dass das Geld unserer Gönner im vollen Umfang den Kindern zukommt. Es wird zweckgebunden für die Schulkosten und alle im Zusammenhang mit dem Schulbesuch anfallenden Auslagen (Schuluniformen, Schuhe, Lehrmittel, etc.) eingesetzt.

 

Diese Reisen und die damit verbundenen Kosten trage ich selbst. Sie belasten das Spenden-Ergebnis von Summits 4 Hope in keiner Weise.

 

SCANN ist eine wunderbare Erfolgsgeschichte. Wenn die Jungs SCANN verlassen, haben sie die bestmögliche Schulbildung genossen, eine Berufsausbildung absolviert oder einen Universitäts-Abschluss - 45 von ihnen haben seit dem Start einen akademischen Grad erworben! Sie haben über all die Jahre bei SCANN Liebe und Zuneigung erfahren und gelernt, respektvoll miteinander umzugehen.

 

Auch dieses Jahr werden die Spenden rund um den nEVEREST 2017 den Kindern von SCANN zukommen und für ihre Bildung eingesetzt. Denn Bildung ist die wohl wirkungsvollste Waffe gegen Armut. Zusätzlich engagieren wir uns auch bei Springs Ministries in Kisumu, wo wir schrittweise allen Kindern den Abschluss der Sekundarschule und Berufsausbildungen ermöglichen.

 

Beim nEVEREST 2017 mitmachen bedeutet Erfolgsgeschichten mitschreiben - Geschichten von verlassenen Kindern, denen wir eine Zukunft und ein selbstbestimmtes Leben schenken können. Mach auch du mit - Together we can!

 

Hier geht's zum Event und zur Anmeldung.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge

November 20, 2017

September 13, 2017

May 1, 2017

May 1, 2017

April 27, 2017

December 2, 2016

November 27, 2016

Please reload

Archiv
Please reload

Themen im Fokus