Globale Wasserkrise und Klimawandel.

Die Zahlen sollte man kennen: Global haben rund 780 Millionen Menschen kein sauberes Trinkwasser und 2.5 Milliarden Menschen fehlt es an sanitären Anlagen. Besonders in Afrika und Asien müssen viele Menschen verschmutztes Wasser trinken. Weltweit sterben deshalb täglich etwa 3‘000 Kinder unter fünf Jahren an Durchfall. Der Klimawandel verschärft die Situation: Es gibt mehr Dürren, Überschwemmungen und schwere Stürme. Die Ärmsten trifft es am härtesten.

 

Eine Toilettenanlage für Schulkinder und Hygieneschulung in Maputo

Mosambik ist eines der ärmsten Länder der Welt. Mehr als die Hälfte der Gesamtbevölkerung hat keinen gesicherten Zugang zu sauberem Trinkwasser. Mit dem Projekt H2O FOR ALL möchte die Organisation Summits4Hope eine geschlechtergetrennte Toilettenanlage für 3'000 Schulkinder in Maputo bauen, der Hauptstadt von Mosambik. Für junge Frauen ist das sehr wichtig, da sie während der Menstruation oftmals dem Unterricht fernbleiben müssen. Sie und ihre Familien werden auch von Hygieneschulungen profitieren.

 

Start beim Zürich Marathon als H2O-Runner

H2O FOR ALL hilft den Menschen in Maputo konkret. Gemeinsam mit anderen Läuferinnen und Läufern unterstütze ich deshalb beim Zürich Marathon am 26. April 2020 auf der 10 km-Strecke als H2O-Runner den offiziellen Charity-Partner Summits4Hope.

 

Mit einer Kilometerspende tragen auch Sie zum Erfolg bei! Für Ihre Unterstützung danke ich Ihnen herzlich.

 

Projektbeschrieb 10 de Janeiro

Reisebericht Maputo, Mosambik

Wikipedia Mosambik.

Zeig deinen Freunden dein Engagement und 

teile diese Spendenseite!

Simon Kälin